zurück

Bestellung von Erich Fenninger zum ORF - Publikumsrat

Erich Fenninger wurde auf Vorschlag der Volkshilfe Österreich vom Bundeskanzleramt  erneut zum ORF-Publikumsrat bestellt. In dieser Funktion wird er wie schon in der letzten Funktionsperiode die Vertretung der Interessen von Menschen mit Behinderung wahrnehmen.

Wien, 27.3.2014

Er ist seit 25 Jahren in unterschiedlichen Funktionen in der Volkshilfe tätig, seit elf Jahren als Bundesgeschäftsführer. Im breiten Aufgabenfeld der Volkshilfe ist die Arbeit mit und für Menschen mit Behinderung als wichtiger Bereich enthalten. Erich Fenninger ist ausgebildeter Sozialarbeiter und Organisationsentwickler und auch im wissenschaftlichen Beirat der FH St. Pölten vertreten. 

Fenninger nimmt seine Aufgabe als Mitglied des Publikumsrates ernst und hat das durch seine Anwesenheit in den Gremiensitzungen dokumentiert. Er ist dadurch ein anerkanntes Mitglied des ORF Publikumsrates und hat in der vergangenen Funktionsperiode immer wieder sehr aktiv Anliegen von Menschen mit Behinderungen eingebracht. Dadurch konnten auch zahlreiche Ergebnisse wie beispielsweise die Erhöhung des Untertitelungsangebots und der Audiokommentierung, der Einsatz von Gebärdendolmetschern und der Ausbau des barrierefreien Zugangs zu den online-Angeboten erreicht werden.

„Ich kann die Enttäuschung anderer Kandidatinnen nachvollziehen und zweifle absolut nicht an deren Qualifikation. Auch das Selbstvertretungsrecht von behinderten Menschen unterstütze ich, und das wird aus meiner Sicht durch zahlreiche Organisationen auch hervorragend wahrgenommen. Aber entscheidend ist doch, ob die bestellte Person in dieses Gremium in der Lage ist, die Anliegen wirksam zu vertreten. Das nehme ich für mich in Anspruch. Und ich lade alle ein, mir Vorschläge für die neue Funktionsperiode zu machen“, so Fenninger. 

Der Vorstandsvorsitzende der „Sozialwirtschaft Österreich“ Wolfgang Gruber unterstützt Erich Fenninger in dieser Haltung:“Die Sozialwirtschaft Österreich vertritt die Interessen von 325 Mit-gliedern mit rund 50 000 MitarbeiterInnen, darunter auch viele Behindertenorganisationen.  Ich habe Fenninger in seiner Funktion als stellvertretenden Vorsitzenden der Sozialwirtschaft  als sozial äußerst kompetenten und engagierten Interessensvertreter kennen und schätzen gelernt. Er ist ein anerkannter Sozialexperte und wird die Anliegen der Menschen mit Behinderung auch weiterhin gut vertreten.“


Rückfragehinweis:
Erwin Berger, MAS
Leiter Kommunikation Volkshilfe Österreich
Mobil: 0676 83 402 215
E-Mail: erwin.berger@volkshilfe.at

VOLKSHILFE SALZBURG | Innsbrucker Bundesstraße 37, 5020 Salzburg | drucken
MAIL office [at] volkshilfe-salzburg [dot] at |TEL +43 662 42 39 39 | FAX +43 662 42 39 39 5