zurück

Demenz und Pflege gehen uns alle an.

Wien, 20. April 2015

Demenz bringt Erkrankte und deren Angehörige an die Grenzen des Machbaren. Liebe, Zuneigung, Verständnis, Betreuung und Hilfe – das alles brauchen Menschen in dieser Situation. Vielen Angehörigen ist es finanziell nicht möglich, die optimale Betreuung und Fürsorge für die betroffene Mutter oder den betroffenen Vater, die betroffene Partnerin oder den betroffenen Partner aufzubringen.

Geschichten wie erreichen uns täglich:

Leider kann ich meinen Mann nicht mehr aus den Augen lassen, er verläuft sich, vergisst zu essen und zu trinken oder er ist so ungeschickt, dass er gar einen Unfall hat; er ist so verwirrt, er kennt sich ja gar nicht mehr aus … Der Aufenthalt im Demenztageszentrum tut meinem Mann so gut. Es sind die einzigen Stunden, in denen ich einkaufen und Besorgungen machen kann … Selbstbehalte und Beiträge für Behandlungen und Betreuung, Arztbesuche, Essen auf Rädern und ab und zu eine Heimhilfe belasten mich finanziell so sehr, dass ich mich hilfesuchend an Sie wende und Sie bitte, mir finanziell unter die Arme zu greifen.“

Ihre Spende „entlastet“ - es gibt noch immer zu wenige Einrichtungen, um die Familien von demenzkranken Menschen zu entlasten. Dabei braucht jede betroffene Familie unterschiedliche Hilfe. Die Volkshilfe bietet Erstberatung, Diagnostik, Betreuungsgruppen für demenzkranke Menschen, Hilfe und Unterstützung für pflegende Angehörige und vieles mehr.

Ihre Spende „betreut“ - ob in den eigenen vier Wänden, in einem Tageszentrum oder stationär, zahlreiche unterschiedliche Angebote ermöglichen liebevolle Betreuung durch aktivierende Arbeitsprozesse, Gedächtnistrainings, Bewegungsübungen, sinnvolle Freizeitaktivitäten – immer abgestimmt auf den Erkrankungsgrad und die individuellen Bedürfnisse.

Die Volkhilfe unterstützt seit vielen Jahren demenzerkrankte Menschen und ihre Angehörige. Unser Angebot reicht von der Abklärung durch klinisch psychologisches Fachpersonal bis hin zur Betreuung und zu therapeutischen Maßnahmen. Ein großes Anliegen ist uns aber auch, Betroffene und Angehörige umfassend zu informieren. Deshalb finden Sie hier ins unserem Broschüren-Center Ratgeber und Streumaterial zu unserer Initiative.

Bestellservice:

Telefonisch: 01 402 62 09
E-Mail: demenzhilfe@volkshilfe.at
Online: Bestellformular

Ratgeber „Demenz - Hilfe für Betroffene und Angehörige“
Ratgeber „Zuhause Pflegen - Hilfe für Betroffene und Angehörige

Spendenkonto: IBAN AT77 6000 0000 0174 0400
Onlinespenden: www.volkshilfe.at/onlinespenden

Fotocredit: Volkshilfe/ Jürgen Pletterbauer

 

VOLKSHILFE SALZBURG | Innsbrucker Bundesstraße 37, 5020 Salzburg | drucken
MAIL office [at] volkshilfe-salzburg [dot] at |TEL +43 662 42 39 39 | FAX +43 662 42 39 39 5