zurück

Award für Margit Fischer

Für ihr langjähriges soziales Engagement wurde der Volkshilfe Schirmfrau Margit Fischer der "Social Spirit Award" verliehen.

Wien, 1. Juli 2016

Seit 2004 unterstützt Margit Fischer die Volkshilfe Aktion "armut tut weh". Die gemeinsamen Kampagnen helfen dort, wo das soziale Netz Löcher hat. Schwerpunkte liegen bei der Unterstützung von alleinerziehenden Müttern und Vätern, kinderreichen Familien und chronisch kranken Kindern, etwa durch die Übernahme von Kosten für Therapien und Hilfsmitteln, aber auch in der Vermeidung von armutsbedingter sozialer Ausgrenzung.

Dass sich dem Kampf gegen Armut niemand entziehen darf, ist ihr ein besonderes Anliegen: „Es ist eine alte Weisheit, dass man die Qualität einer Gesellschaft daran messen kann, wie sie mit den Schwächsten umgeht".

Außerdem hat sie in einer gemeinsamen Anstrengung mit der Volkshilfe die "Nacht gegen Armut" ins Leben gerufen. Was vor zwölf Jahren als kleine "Aktion gegen Armut" begann, ist heute das größte Benefizevent gegen Armut in Österreich. "Mit der Nacht gegen Armut haben wir vor zwölf Jahren eine Aktion ins Leben gerufen, die deutlich macht, dass wir das Thema in die Mitte der Gesellschaft stellen müssen, um die Armut in Österreich zu bekämpfen“.

Für ihr langjähriges soziales Engagement wurde Margit Fischer im Rahmen der Benefizgala 2016 der Social Spirit Award der Volkshilfe verliehen. Sie ist eine würdige erste Preisträgerin, sind sich Barbara Gross (Präsidentin der Volkshilfe Österreich) und Erich Fenninger (Direktor der Volkshilfe Österreich) einig: "Danke, liebe Margit Fischer, dass du uns im Kampf gegen Armut bereits seit über zwölf Jahren so tatkräftig unterstützt und damit zeigst, wie wichtig es ist, gegen Ungerechtigkeit und für Solidarität einzutreten".

VOLKSHILFE SALZBURG | Innsbrucker Bundesstraße 37, 5020 Salzburg | drucken
MAIL office [at] volkshilfe-salzburg [dot] at |TEL +43 662 42 39 39 | FAX +43 662 42 39 39 5