Entlastung pflegender Angehöriger

Neue Dienstleistung mit Förderung vom Land Salzburg


Mit der "Angehörigenentlastung" sollen für pflegende Angehörige regelmäßige Zeitfenster geschaffen werden, um sich eigenen Bedürfnissen widmen zu können.

Eine Betreuungskraft der Volkshilfe übernimmt in dieser Zeit die Obhut des Angehörigen. Diese Dienstleistung ist als ergänzendes Angebot zur mobilen Hauskrankenpflege oder Haushaltshilfe zu verstehen. 

Als Vorraussetzung um diese Dienstleistung in Anspruch nehmen zu können, muss die Pflege/Betreuung durch nahe Angehörige im selben Haushalt erfolgen, die zu pflegende Person mindestens Pflegegeld der Stufe 3* erhalten, 65 Jahre als sein*, kann nicht länger als drei Stunden allein gelassen werden und im Bundesland Salzburg den Hauptwohnsitz haben.
 

*Ausnahme: die Leistung kann ab Pflegegeldstufe 1 bzw. vor 65 Jahren bei diagnostizierter Demenz bzw. zerebraler Erkrankung (ärztliches Attest erforderlich) in Anspruch genommen werden.

23. Oktober 2020

zurück zur Newsübersicht